ejzmini.gif (1299 Byte)

vom 06.09.2014

Drastische Reformen

lr Lüchow. „Ist die Finanz- und Staatsschuldenkrise jetzt lt endlich vorbei oder steht uns die Systemkrise noch bevor?"

Eine Antwort auf diese Frage erhofft sich die ANU Wendland, die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt von Dr. Helge
Peukert (Foto) und hat ihn zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion für Mittwoch, den 10. September, um 19 Uhr in den Ratskeller Lüchow eingeladen.

ejz06sept.jpg (13615 Byte)

Ökonom Dr. Helge Peukert am Mittwoch in Lüchow

Dr. Peukert ist apl. Professor am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Finanzsoziologie - der Universität Erfurt. Neben der Ökonomie des öffentlichen Sektors befasst er sich als heterodoxer, also von der herrschenden Lehre abweichender Ökonom, auch mit der Geschichte des ökonomischen Denkens, Wirtschaftsgeschichte und  den Grenzen des Wachstums.

In seinen Büchern „Die große Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise" und „Das Moneyfest" (beide bei Metropolis erschienen) hat er die gegenwärtigen Krisenerscheinungen analysiert und radikale Reformen vorgeschlagen. Er ist unter anderem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac, der Monetative und von Occupy Money. Auch nach Meinung der ANU verlangt die „Kernschmelze des Finanzsystems", die nach 2007 nur durch massive Rettungsaktionen der Politik zu Lasten des Steuerzahlers verhindert worden sei, mehr als nur kosmetische Maßnahmen.

Bezugsquelle:

Amtliches Kreisblatt Lüchow-Dannenberg
Verlag und Druck:
Druck- und Verlagsgesellschaft Köhring & Co.
Wallstraße 22-24
29439 Lüchow

Telefon: (05841) 127 - 0
Redaktion: Tel.: (05841) 127 160
Fax:: (05841) 127 380
Anzeigen und Verlag: Tel.: (05841) 127 150
Fax: (05841) 127 350

http://www.ejz.de


zurück zur Homepage