ejzmini.gif (1299 Byte)

vom 09.01.2013

ANU: Infos über die „wahren Risiken"

Vortrag zur geplanten Biogasanlage Woltersdorf

lr Woltersdorf. Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt (ANU) Wendland hält die Bedenken in der Bevölkerung gegen eine geplante Biogasanlage in Woltersdorf für „sehr berechtigt". Die Umweltschützer verweisen insbesondere auf die gesundheitlichen Gefahren: Eine Biogasanlage wirke wie ein riesiger Inkubator, in dem auch multiresistente Problemkeime ideale Vermehrungsbedingungen vorfänden. Anschließend würden die Keime dann großflächig auf Ackerflächen verteilt, was im weiten Umkreis ein unkalkulierbares Gefahrenpotenzial für die Menschen darstelle.

Ein Investor plant, in Woltersdorf eine Biogasanlage zu bauen, die unten anderem mit jährlich 15 000 Tonnen Hühnertrockenkot von auswärts gespeist werden soll (EJZ berichtete).

Die ANU möchte nun dazu beitragen, dass die Bevölkerung, insbesondere Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung und die betroffenen Anwohner, über die „wahren Risiken" sachlich und allgemein verständlich informiert werden. Für Ende März ist deshalb eine Vortragsveranstaltung vorgesehen, bei der der Arzt Dr. Thomas Fein aus Norden referiert. Er beschäftige sich seit Jahren mit den gesundheitlichen Auswirkungen der Massentierhaltung und berücksichtige dabei nationale und 'internationale Forschungsergebnisse, teilt die ANU mit. Der genaue Zeitpunkt und Ort werden noch bekannt gegeben.

Bezugsquelle:

Amtliches Kreisblatt Lüchow-Dannenberg
Verlag und Druck:
Druck- und Verlagsgesellschaft Köhring & Co.
Wallstraße 22-24,
29439 Lüchow

Telefon: (05841) 127 - 0
Redaktion:
Tel.: (05841) 127 160
Fax:: (05841) 127 380
Anzeigen und Verlag:
Tel.: (05841) 127 150
Fax: (05841) 127 350

http://www.ejz.de


zurück zur Homepage