ejzmini.gif (1299 Byte)

vom 08.10.2012

„Befreiung vom Überfluss"

Wachstumskritiker Prof. Niko Paech am Mittwoch in Lüchow

lr Lüchow. „Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wenig braucht", sagt Professor Dr. Niko Paech. Der ist einer der bedeutendsten Wachstumskritiker und lebt seine Vision von einer „entschleunigten und entrümpelten Welt".

paech.jpg (4000 Byte)
Professor Niko Paech kommt am MIttwoch nach Lüchow.

Am Mittwoch, dem 10. Oktober, kommt er zu einer Diskussionsveranstaltung über die Problematik fortwährenden Wirtschaftswachstums nach Lüchow. Eingeladen wurde er von der ANU, der Arbeitsgemeinschaft für Natur und
Umwelt. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr im Hotel Ratskeller.

Professor Paech arbeitet am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt an der Universität Oldenburg, er ist Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von ATTAC. In diesem Jahr ist sein Buch „Befreiung vom Überfluss – auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie" erschienen. Darin setzte er sich mit dem„grünen Wachstum" und „nachhaltigem Konsum" auseinander, die manch einer angesichts der Problemen wie Umweltzerstörung, Klimawandel und Ressourcenknappheit für die Lösung hält. Für Paech gibt es kein „gutes" oder „schlechtes" Wachstum.

Er fordert vielmehr, industrielle Wertschöpfungsprozesse einzuschränken und lokale Selbstversorgungsmuster zu stärken.

Die Veranstalter haben genug Zeit für Diskussionen eingeplant.

Bezugsquelle:

Amtliches Kreisblatt Lüchow-Dannenberg
Verlag und Druck:
Druck- und Verlagsgesellschaft Köhring & Co.
Wallstraße 22-24,
29439 Lüchow

Telefon: (05841) 127 - 0
Redaktion:
Tel.: (05841) 127 160
Fax:: (05841) 127 380
Anzeigen und Verlag:
Tel.: (05841) 127 150
Fax: (05841) 127 350

http://www.ejz.de


zurück zur Homepage